Happay Birthday Homepage

Unsere Geschichte

Happy Birthday to us

Die Stadtharmonie ist 50 geworden

Innerhalb der letzen 50 Jahre haben wir uns nicht nur musikalisch weiterentwickelt, sondern sind über die Zeit zu einer festen Größe der Erfurter Kulturlandschaft und zu einer wahren Musikerfamilie zusammengewachsen.

Um dieses 50. Jubiläum angemessen zu zelebrieren hatten wir geplant, Sie auf eine kleine Reise durch unsere musikalische Vergangenheit mitzunehmen. Leider fielen unsere Pläne zum Jubiläumskonzert unter dem Motto "Back to the Future" im Oktober 2020 der Corona-Situation zum Opfer.

Doch aufgehoben ist nicht aufgeschoben und daher laden wir Sie herzlich am 09.10.2021 ins Theater Erfurt, um gemeinsam unseren runden Geburtstag nachzufeiern. Freuen Sie sich auf die ein- oder andere Überraschung, welche wir für Sie bereithalten werden. Wir freuen uns schon auf Sie!

Konzerte

Konzerte im Rückblick

Konzertografie

2019 | KlangBilder

Unser Klangbilder Konzert war eine magische Reise an verwunschene Orte und durch Raum & Zeit. Eine Schule für Hexerei und Zauberei, die schillernd bunte Welt eines Aquariums oder ein großes Stadttor waren einige der Ziele. Eine Hexe aus der slawischen Mythologie, tanzende Schwäne, ein Mädchen mit flachsgoldenem Haar, aber vor allem unser Publikum, waren Begleiter.

Wir präsentierten die Vielfältigkeit sinfonischer Musik. Es muss nicht immer Filmmusik sein, um in Ihrem Kopf Bilder entstehen zu lassen. Dieses Konzert hat bewiesen, wie die Stücke für jeden Einzelnen zum Soundtrack der eigenen Fantasie werden können. Es erklangen u.A. Auszüge aus Mussorgskis Bilder einer Ausstellung, Finlandia von Jean Sibelius, die schönsten Melodien aus Tschaikowskis Schwanensee, Musik aus allen 8 Harry Potter Filmen u.v.m.

2018 | Helden

Seit Jahrtausenden sind Geschichten über Helden fester Bestandteil von Erzählungen, Sagen, Romanen und später auch Filmen und Fernsehserien. Ihre Erlebnisse und wundersame Taten haben wir mit Bildern, kurzen Geschichten und den bekannten Melodien aus Filmen und Serien erzählt.

Gemeinsam mit der Stadtharmonie Erfurt konnte das Publikum in die Welt der kleinen und großen Helden eintauchen, in Kindheitserinnerungen schwelgen und wahrlich heldenhaften Geschichten lauschen. Musikalische Helden waren u.A. Forrest Gump, Braveheart, Hercules, Robin Hood und die glorreichen Sieben.

Disney-Nacht

Seit mehr als 80 Jahren berühren und begeistern die Filme von Disney die Menschen überall auf der Welt. Was wären aber die Geschichten von Tarzan, Simba, Arielle, Elsa, Aladin und all den anderen liebenswerten Disneycharakteren ohne die unvergesslichen Filmmelodien. Durch sie lassen wir uns erst so richtig in die bunten Fantasiewelten entführen.

Zur Disney-Nacht im bis auf den letzten Platz gefüllten Theater Erfurt und dem Zusatzkonzert in der ebenfalls ausverkauften Erfurter Thomaskirche tauchten die Stadtharmonikerinnen und Stadtharmoniker gemeinsam mit dem Publikum ein in diese zauberhaften, wundervollen und geheimnisvollen Welten.

Symphonical-electro

Mit schrill, bunt und laut, lässt sich dieses Konzertexperiement überschreiben. In den Jahren 2012 und 2013 wagte die Stadtharmonie gleich zweimal hintereinander etwas, was es bis dahin in dieser Form nocht nicht gab.

Erstmals musizierten ein sinfonisches Laien-Blasorchester und Techno-DJ´s gemeinsam auf einer Bühne. Die eigens für dieses Konzertereignis arrangierten Titel nahmen bekannte Melodien aus beiden Genres auf.

So erklangen im Theater Erfurt und dem Stadtgarten neben klassichen Werken im Electro-Gewand auch Techno-Hymnen wie Marushas "Over the Rainbow", "Insomnia" von Faithless und Paul Kalkbrenners "Sky and Sand". Für eine Nacht verwandelte die Stadtharmonie das Theater Erfurt in den größten Club der Stadt mit tanzenden Konzertbesuchern.

Dieter Koenig

Unsere Gründung und die Vor-Wendejahre bis zur Jahrtausendwende

Jeder fängt mal klein an - so auch wir. Doch blicken wir mittlerweile auf eine 50-jährige Tradition zurück.

Gegründet wurden wir 1970 von Dieter König als Jugendmusik-Korps Erfurt-Nord.

Zu DDR-Zeiten zählte das Orchester zu einem der besten Laienklangkörper der Republik. Bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben haben die Musizierenden mit Bestnoten abgeschnitten. Als eines der wenigen Orchester der DDR durfte unser Orchester mehrfach Konzertenreisen u.a. in die Sowjetunion und andere osteuropäische Länder unternehmen.

Nach der Wiedervereinigung 1990 entwickelten wir uns zum sinfonsichen Blasorchester weiter und gaben uns den Namen "Stadtharmonie Erfurt" am Albert-Schweitzer-Gymnasium. Die Umbennung tat der musikalischen Qualität keinen Abbruch. Auch in den Jahren nach der politischen Wende absolvierte die Stadtharmonie eine Vielzahl von Wettbewerben für Blasorchester und gewann, unter Anderem bei der Saxionade im sächsichen Hohenstein-Ernstthal, oftmals mit Auszeichnung.

Die Wiedervereinigung hat eine Vielzahl von Veränderungen mit sich gebracht. Wir mussten nun auf eigenen finanziellen Füßen stehen, Geld musste mit Auftritten zu unterschiedlichen Anlässen und mit eigenen Konzerten "verdient" werden. Mit Auftritten bei den Jugendweihen, Meisterfreisprechungen und Festveranstaltungen des Landes und des Bundes, sowie den erfolgreichen Neujahrskonzerten im Kaisersaal, konnte sich die Stadtharmonie finanziell absichern und dadurch auch musikalisch weiterentwickeln. Neue Instrumente wurden angeschafft und moderne Notensätze und Arrangements erworben. Weiterhin bot die "neue" Zeit die Möglichkeit, ganz Europa musikalisch zu erobern. In den Jahren ab 1990 reiste das Orchester in fast alle europäischen Länder. Besondere Highlights waren die Fahrten zum Partnerorchester in Belgien, nach Spanien und Italien, wo die Stadtharmonie gleich mehrfach hinreiste.

35 Jahre lang dirigierte und leitete Dieter König das Orchester. Mit seiner Pensionierung im Oktober 2005 übernahm Martin Klaus die musikalische Leitung des Orchesters.

Martin K Laus

Die Zweitausender zwischen Tradition und neuen Wegen

Martin Klaus, geboren 1950 in Rudolstadt, begann bereits im Alter von sieben Jahren mit dem Klavierspielen. Er besuchte eine Musikschule und verfasste seine ersten Arrangements. In Weimar studierte Martin Klaus dann Musik und Methodik der Chorleitung. Von 1996 bis 2015 arbeitete er als Musiklehrer am Albert-Schweitzer-Gymnasium und leitete dort den Schulchor. Auch die 1982 entstandene Erfurter Sing-Gemeinschaft „Viva la Musica“ stand unter Martin Klaus‘ musikalischer Leitung.

Auch unter Martin Klaus entwickelte sich das Orchester stetig weiter. Aus dem traditionellen Neujahrskonzert unter der Leitung von Dieter König wurde nun das Jahreskonzert, welches vom Kaisersaal ins Theater Erfurt wechselte. Bei stets ausverkauften Konzerten begeisterte Martin Klaus als Dirigent mit seinem Witz am Pult und seiner Titelauswahl, welche vom klassischen Werk bis zum Evergreens-Medley alle Altergruppen ansprach.

Besonders zu erwähnen ist die Bereitschaft von Martin Klaus, sich auch neuen Konzepten und Ideen zu öffnen und so dirigierte er beide Symphonical-Electro Konzerte, welche das Orchester im Rahmen eines kulturellen Jahresthemas gemeinsam mit Erfurter DJ´ s spielte.

Am Dirigentenpult abgelöst wurde Martin Klaus durch Bertram Seehafer, welcher seit 2015 die Stadtharmonie Erfurt leitet und dirigiert. Als Musiker bleibt Martin Klaus seinem Orchester treu und hat den Dirigentenstab gegen Paukenschlägel getauscht und bereichert seither den Schlagwerksatz.